Raumkonzept

In den Räumen des Kindergartens spiegelt sich die Welt der Erwachsenen wieder und bietet den Kindern die Möglichkeit selbsttätig zu werden und dabei komplexe Erfahrungen zu sammeln.
Dies passiert in den verschiedenen Bildungsbereichen und trägt zum ganzheitlichen Lernen bei.

Gestalten & Kreativ werden

Ein elementares Bedürfnis jedes Kindes, stellt das Ausdrücken innerer Welten mit verschiedenen Techniken dar.
Kreative Darstellung der eigenen Vorstellungen, Ausdruck der Gefühle in Farben, entstehen lassen von Bildern nach dem eigenen Erleben sind die Grundformen, in denen die Kinder ihrer Phantasie freien Lauf lassen können. Besondere künstlerische Materialien und Techniken, sowie das Kennenlernen großer Künstler sind wichtiger Bestandteil dieses Bereiches.

Bauen & Konstruieren

​Die Welt in Teile zerlegen und wieder zusammensetzen ist ein Grundbedürfnis jedes Kindes.
Um ein Verständnis für Abläufe zu haben braucht es Situationen und Tätigkeiten in denen die Gesetz-mäßigkeiten der physikalischen Welt erlebbar werden.
Hier ist es besonders wichtig der Experimentierlust der Kinder nachzugehen und ihnen „echte“ Sachverhalte zur Verfügung stellen.

Forschen & Entdecken

​Die Beschaffenheit der Materie und Veränderungen der Umwelt stehen im Zentrum der kindlichen Wahrnehmung.
Jede Altersstufe geht auf eigenem Niveau den Fragen nach der Farbe, Geschmack, Aussehen, Geruch, Konsistenz der Dinge neugierig nach. Das Beobachten der belebten und unbelebten Natur mit den Elementen und den Lebewesen gibt zunehmend Antwort auf diese Fragen und unterstützt die Kinder an der Konstruktion des eigenen Welt-bildes.

Rollenspiele & Verkleiden

Das Bedürfnis der Kinder sich zu verwandeln und in verschiedene Rollen zu schlüpfen ist ein wichtiger Ausdruck der Ich-Entwicklung.
Sich verstellen, schminken, ver-kleiden und sich dabei im Spiegel zu beobachten bietet unter-schiedliche Ebenen der Kon-frontation mit dem eigenen Selbstbild.
Die Wiederholung dieser Tätig-keiten in verschiedenen sozialen Situationen unterstützt die Entwicklung der Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit der Kinder.
Das Erleben der Gefühlswelten der einzelnen Rollen im Nachspielen verschiedener Alltagssituationen, gibt der emotionalen Entwicklung eine fundierte Grundbasis.

Spielen & Bewegen

Bewegung im Kindesalter fördert nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige, emotionale und soziale Entwicklung. Bewegung bildet eine der ersten Ausdrucksformen des Kindes. Noch bevor ein Kind sich über Sprache artikulieren kann, drückt es über die körperliche Bewegung seinen Gefühlszustand aus. Sie bildet in diesem Sinne ein wichtiges Ventil für den emotionalen Ausdruck. 

Bewegungsanreize wie schiefe Ebenen, Kletter- und Balanciermöglichkeiten aus variablen Sportmaterialien selbst zusammen gestellt, erleben die Kinder im Bewegungsbereich des Kindergartens. Der abenteuerlich angelegte Garten und Exkursionen in die Natur ergänzen die Bewegungswelt der Kinder mit natürlichen Elementen wie Bäume zum Klettern, Gebüsche zum verkriechen und Bordsteine zum Balancieren.

Erstellt vom 
Verein Deutscher Kindergarten

Telefon:

00 36 1 200 62 30

Adresse: 

Beatrix utca 13 / 1121 Budapest, Ungarn